Wir vernetzen Urologen & Patienten! weitere Infos

Dr. med. Thorsten Spiegel (Geschäftsführender Gesellschafter)

Dr. med. Thorsten Spiegel persönlich

Vita Dr. med. Thorsten Spiegel: Nach dem Abitur am Alexander-von-Humboldt Gymnasium in Schweinfurt studierte Dr. Thorsten Spiegel Humanmedizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Er erhielt ein Studienstipendium für Innere Medizin und war als Stipendiat an der Universität St. John´s in Newfoundland, Kanada tätig. Seinen beruflichen Werdegang startete Dr. Spiegel in der Schweiz, in der Unfallchirurgie und Gynäkologie in Laufenburg. Die weiteren operativen und urologischen Tätigkeiten von Dr. Spiegel erfolgten in den renommierten Urologischen Universitätskliniken Dresden (Prof. Dr. M. Wirth) und Bochum (Prof. Dr. T. Senge). Im Oktober 2001 ließ sich Dr. Spiegel als Facharzt für Urologie in Schweinfurt nieder. Das Thema seiner Promotion war die “Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Langzeitüberlebenden von Hodentumoren".

Dr. Spiegels Praxisschwerpunkte sind die Urologische Onkologie und die Prävention. Er ist als Männerarzt (CMI) zertifiziert. Zudem ist er Experte bei der Behandlung von Erektionsstörungen (ISG) und als Spezialist für Kontinenz als Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.V. tätig. Bei der Fachzeitschrift “Urologia internationalis” war Dr. Thorsten Spiegel von 1996 bis 2001 Mitherausgeber. Als erfahrener Urologe ist er Mitglied in nachfolgenden Verbänden / Vereinen:

  • European Association of Urology (EAU)
  • Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)
  • Berufsverband Deutscher Urologen
  • Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.V.
  • Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V. (ISG).

Dr. med. Reingard Egert-Rink

Dr. med. Reingard Egert-Rink persönlich

Vita Dr. med. Reingard Egert-Rink: Frau Dr. med. Reingard Egert-Rink ist in Würzburg geboren und legte dort ihr Abitur am Mozartgymnasium ab. Im Anschluss nahm sie ihr Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg auf und absolvierte ihre Ausbildung zur Fachärztin bei Herrn Prof. Dr. H. Frohmüller an der Urologischen Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg. 1995 erhielt Dr. Egert-Rink ihre Facharztanerkennung und war nachfolgend in einer urologischen Praxis in Bad Kissingen angestellt. Im Oktober 2002 ließ sie sich mit Dr. Spiegel in der Gemeinschaftspraxis als Fachärztin für Urologie in Schweinfurt nieder. Sie promovierte über das Thema „Percutane Strahlentherapie des Prostata-Carcinoms“. Frau Dr. Egert-Rinks Praxisschwerpunkte sind die Urologie für die Frau, die Kinderurologie und die Prävention.

Sie ist weiterhin zertifizierte Männerärztin nach CMI und Spezialistin für Kontinenz als Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft e.V. Mitgliedschaften hält sie in der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.V. und dem Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V. (ISG).

Dr. med. Roland Lisson

Dr. med. Roland Lisson persönlich

Vita Dr. med. Roland Lisson: Dr. med. Roland Lisson war in der Zeit von 1990 bis 1993 als Arzt im Praktikum und Assistenzarzt im Krankenhaus Alzenau in der Chirurgischen Abteilung tätig. 1994 setzte er seine Arbeit als Assistenzarzt in der Abteilung für Urologie und Kinderurologie im Vinzentius-Krankenhaus in Landau fort. 1999 wurde er dort in der gleichen Abteilung als Oberarzt angestellt. 2007 ließ sich Dr. Roland Lisson als Facharzt für Urologie als vierter Arzt gemeinsam mit Dr. Spiegel, Dr. Egert-Rink und Dr. Weis in der Urologischen Gemeinschaftspraxis in Schweinfurt nieder. Dr. Lisson ist in verschiedenen nationalen Berufsverbänden der Urologie Mitglied.

Dr. med. Christian Vollmer

Dr. med. Christian Vollmer persönlich

Der Urologe Dr. med. Christian Vollmer ist seit 2018 im Urologischen Zentrum Schweinfurt tätig. Zuvor arbeitete er in einer urologischen Praxis (Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim) und verschiedenen urologischen Kliniken (u.a. Würzburg, Winterthur - Schweiz, Münsterlingen - Schweiz). Dr. Vollmer ist seit 2013 Facharzt für Urologie und hat weitere Qualifikationen u.a. innerhalb der Medikamentösen Tumortherapie (2014) und der Fachgebundenen Röntgendiagnostik (2015) erworben. Er ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Urologie, der European Association of Urology, dem Berufsverband der Deutschen Urologen e.V., dem Urologischen Onkologiezentrum Mainfranken e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V.